Schokofahrt – Was’n das?

FAQ zur Schokofahrt

Was ist die #Schokofahrt?

Die Schokofahrt ist eine dezentral organisierte, private Fahrradtour für den emissionsfreien Transport von Schokolade. Wir möchten für nachhaltige Mobilität, CO2-neutralen Transport und bewussten Genuss werben. Eine Idee, ein Ziel. Wir verfolgen dabei keine kommerziellen Zwecke, sind non-profit-mäßig unterwegs und machen (außer für die Schokolade) keine Werbung für bestimmte Produkte.

Wer ist die #Schokofahrt?

Wir sind RadfahrerInnen, aktiv in Lastenradinitiativen, finden Slow Food gut, mögen Radreisen, engagieren uns in Vereinen für das Radfahren und Radverkehr, kurz: ein bunter Haufen begeisterter Menschen auf Fahrrädern, der gerne gute Schokolade isst.

Warum Schokolade?
Der Kakao für die Schokolade, die wir transportieren, ist unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt. Außerdem hat er den Weg aus der Karibik nach Europa emissionsfrei per Segelschiff ausschließlich mit Windkraft zurückgelegt. Da liegt es nahe, das letzte Stück des Weges mit Muskelkraft und in Pedalen zurück zu legen. Nach dem Segeltörn wird der Kakao in einer kleinen Manufaktur in Amsterdam zu feinster Schokolade verarbeitet. Von dort bringen wir die Ware dann in unsere Zielstädte.
Infos zur Schokolade gibt es hier.
Infos zum Segelschiff gibt es hier.

Wer kann mitfahren?
JedeR der/die ein Fahrrad hat, die Idee unterstützt und mitfahren möchte. (Da E-Bikes zig mal emissionsfreier unterwegs sind als jedes Auto und die einzige funktionierende Form der Elektromobilität sind, dürfen unserer Ansicht nach natürlich auch Pedelecpilotinnen und -piloten dabei sein!)

Wer organisiert die #Schokofahrt?
Die Schokofahrt organisiert sich privat und dezentral in vielen verschiedenen Städten in ganz Deutschland und Östereich selbst. 

Wo kann ich mir dazu was angucken?
Einen Trailer für den visuellen Eindruck gibt es hier.

Was ist das Ziel der #Schokofahrt?
Wir möchten zeigen, dass nachhaltiger und emissionsfreier Transport möglich ist, wie viel Spaß bewusster Genuss machen kann, dass Radfahren Menschen verbindet, was Lastenräder können.

Eine Idee aus Münster, inzwischen auf zahlreiche Städte in Deutschland und Österreich verbreitet. Und es werden jeden Tag mehr!